Tipps für pflegende Angehörige


von Thomas Seiffert

Viele Veränderungen der Pflegereform sind noch immer nicht jedem bekannt. Viele Leistungen werden deshalb nicht abgerufen.

So haben Pflegebedürftige seit Einführung des Gesetzes nach § 45b SGB XI Anspruch auf einen monatlichen Zuschuss von 125 Euro („Entlastungsbetrag“), also 1.500 Euro pro Jahr, mit der sich zusätzliche Betreuungsleistungen finanzieren lassen.

von Thomas Seiffert

Auch bei älteren Menschen kann Psychotherapie sehr gute Erfolge erzielen und die Lebensqualität deutlicher verbessern. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen hat hierzu eine 52-seitige Broschüre herausgegeben, welche kostenfrei im Internet zum Download zur Verfügung steht.

von Thomas Seiffert

Nahe Familienangehörige müssen bevorzugt berücksichtigt werden, wenn eine Person unter Betreuung gestellt werden soll.

von Thomas Seiffert

Pflegekassen lehnen jeden zweiten Antrag auf Höherstufung des Pflegegrades ab, bei Erstanträgen ist es immerhin noch jeder fünfte Antrag. Manche Angehörige denken, sie müssten dies einfach so hinnehmen. Doch: Wer widerspricht, erhält dann häufig doch noch den gewünschten Pflegegrad.

von Thomas Seiffert

Die Webseite www.pflegen-und-leben.de ist ein Internetportal für pflegende Angehörige, Freunde und Nachbarn, die pflegebedürftige Menschen im häuslichen Umfeld versorgen. Alle pflegenden Angehörigen, die gesetzlich krankenversichert sind, erhalten hier persönliche Unterstützung und psychologische Begleitung bei seelischer Belastung im Pflegealltag – anonym, kostenfrei, datensicher.

Wir verwenden nur Cookies, die für das
Funktionieren der Seite notwendieg sind.