Der FSP Pflegedienst schließt neuen Hausnotrufvertrag mit den Kassen

von Thomas Seiffert

Die Krankenkassen haben im Sommer letzten Jahres den bisherigen Vertrag mit allen Hausnotrufdiensten gekündigt und neue Verträge angeboten.

Der Beitritt zu den neuen Verträgen ist mit einer Vielzahl von Anforderungen verbunden, die in einem vorgeschalteten Präqualifizierungsverfahren erfüllt werden mussten. Anfang Dezember wurde uns die Urkunde der Qualifizierungsstelle, TQCert GmbH übersandt, die die Voraussetzung ist, dem neuen Vertrag der Kassen beitreten zu können.

Damit erfüllt der FSP Pflegedienst auch weiterhin die Voraussetzung, Versicherte der gesetzlichen und privaten Krankenkassen mit Hausnotrufgeräten zu versorgen.

Zurück

Wir verwenden nur Cookies, die für das
Funktionieren der Seite notwendieg sind.