Psychologische Unterstützung für pflegende Angehörige

von Thomas Seiffert

Das Ziel der Beratung ist die Reduzierung der seelischen Belastung, die durch den Pflegealltag entstanden ist.
Die Beratung erfolgt individuell-persönlich und wird von einem Team aus speziell ausgebildeten Psychologinnen und Psychologen durchgeführt, die selbstverständlich zur Verschwiegenheit verpflichtet sind. Die persönliche Beratung ist vollständig kostenfrei.

Wenn pflegende Angehörige es wünschen, können sie sich auch über einen längeren Zeitraum, maximal ein halbes Jahr lang, mit der Beraterin oder dem Berater schriftlich austauschen. Gemeinsam wird nach Lösungsmöglichkeiten gesucht, die helfen können, Entlastung im Pflegealltag zu erreichen und Stress abzubauen.

Obiger Text ist eine Zusammenfassung eines Beitrages aus „pflegepartner – Das Magazin für pflegende Angehörige“ und wurde vom FSP Pflegedienst mit freundlicher Genehmigung des Verlages Vincentz GmbH & Co. KG erstellt. Das Magazin „pflegepartner“ erscheint sechsmal im Jahr und wird unseren Klientinnen und Klienten regelmäßig kostenfrei von unseren Pflegekräften mitgebracht. Interessenten, die nicht bei uns Kunde sind, können es, solange der Vorrat jeweils reicht, kostenfrei in unserem Büro in der Alten Straße 3 in Merzhausen bei Freiburg abholen.

Zurück

Wir verwenden nur Cookies, die für das
Funktionieren der Seite notwendieg sind.