Fünf Tipps für Ihre Hilfsmittelversorgung

von Thomas Seiffert

5 Tipps für Ihre Hilfsmittelversorgung:

  1. Sprechen Sie die Gutachter schon bei der Ersteinstufung oder beim Höhenstufungsantrag auf die Notwendigkeit von Hilfsmitteln an.

  2. Besprechen Sie mit Ihrem Ambulanten Pflegedienst, welche Unterstützungsmöglichkeiten die Pflegesituation noch verbessern könnte.

  3. Die Berater der örtlichen Sanitätshäuser können Ihnen für Ihre Situation auch nützliche Tipps und Informationen geben.

  4. Zurzeit können über das 60-Euro-Budget auch FFP2-Masken bezogen werden.

  5. Wählen Sie einen Lieferanten, bei dem Sie Ihren Bedarf an Pflegehilfsmitteln individuell monatlich anpassen können.

Weitere Infos: www.pflege-dschungel.de

Obiger Text ist eine Zusammenfassung eines Beitrages aus „pflegepartner – Das Magazin für pflegende Angehörige“ und wurde vom FSP Pflegedienst mit freundlicher Genehmigung des Verlages Vincentz GmbH & Co. KG erstellt. Das Magazin „pflegepartner“ erscheint sechsmal im Jahr und wird unseren Klientinnen und Klienten regelmäßig kostenfrei von unseren Pflegekräften mitgebracht. Interessenten, die nicht bei uns Kunde sind, können es, solange der Vorrat jeweils reicht, kostenfrei in unserem Büro in der Alten Straße 3 in Merzhausen bei Freiburg abholen.

Zurück

Wir verwenden nur Cookies, die für das
Funktionieren der Seite notwendieg sind.